Aquaristik 2018


Auch in diesem Jahr bietet die Interkoi nicht nur alles rund um den Gartenteich und Koi, sondern auch wieder Aussteller aus dem Bereich Aquaristik.
Vertreten sein werden die Themen Fisch, Garnelen, Betta Splendens, Technik, Futter, Pflanzen, Zubehör.

Weiterhin erwarten Sie kostenlose Vorträge und Workshops.


   
     
    Das aktuelle Ausstellerverzeichnis finden Sie hier    


       
  Börsenordnung

Folgende Bestimmungen sind im Sinne des Tierschutzes unabdingbar und ausnahmslos zu beachten:
Es dürfen nur unverletzte Tiere in einem einwandfreien und gesunden Zustand angeboten werden.
Als Behältnisse sind nur genügend große Transportbehälter und Aquarien zugelassen, die von ihrer Größe her den Ansprüchen der angebotenen Tiere gerecht werden.
Eventuell dazu ergangene oder ergehende gesetzliche Vorschriften sind zu beachten.
Eine Überbesetzung der Becken ist nicht zulässig (Besatzdichte in Abhängigkeit der Tierart).
Die Becken sind auf einer Temperatur zu halten, die den Ansprüchen der angebotenen Tiere genügt.
Die für die angebotenen Tiere zuträglichen Wasserwerte sind zu beachten.
Den Becken ist bei kiemenatmenden Fischen auf geeignete Weise Sauerstoff zuzuführen.
Der Transport von Fischen muss in geeigneten Transportbehältnissen, z.B. Fischtransportbeutel mit ausreichendem Wasservolumen erfolgen.
Das Transportbehältnis ist auslaufsicher, bei Fischen mit Stacheln durch eine doppelte Verpackung, und so zu gestalten, dass eine ausreichende Sauerstoffversorgung (2/3 Luftvolumen) gewährleistet ist.
In jedem Behältnis sollten nicht mehr als zwei Arten mit vergleichbaren Haltungsansprüchen transportiert werden.
Unverträgliche Fische und Fische, die sich gegenseitig verletzen können, werden getrennt voneinander transportiert. Kampffischmännchen werden ebenso getrennt voneinander transportiert wie Fischfresser und Beutefische.
Der Anbieter muss, auch für den Abtransport der Fische durch den Käufer, eine ausreichende Menge geeigneten Wassers, an das die Tiere angepasst sind, bereithalten.
Die Aquarien sind in Abhängigkeit von Größe, Art und Anzahl der darin präsentierten Fische ausreichend groß zu bemessen, so dass hinsichtlich des Schwimmraumes sowie der Wasserparameter bis zum Ende der Veranstaltung tierschutzgerechte Gegebenheiten gewährleistet sind.
Bei Labyrinthfischen, die an geringste Wasservolumina gewöhnt sind, wie z. B. einzeln gehaltene Kampffische, können Behältnisse ab einem Liter Wasservolumen verwendet werden, wenn die Einhaltung artgerechter Wasserparameter gewährleistet ist.
Der Anbieter muss das Einhalten der Wassertemperatur und anderer wesentlicher Wasserparameter entsprechend dem Herkunftsbestand der Fische durch geeignete technische Maßnahmen sicherstellen und bei Bedarf geeignetes Wasser nachfüllen.
Jeder Anbieter von Fischen muss an seinem Stand über ein Thermometer zur Überprüfung der Wassertemperatur verfügen.

 
   
© 2007 by www.interkoi.de